Brief des Präsidenten – Über die Zeitenwende Wehr- und Sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 5/6/22

Weitgehend einhellig ist die Auffassung, dass der Krieg Russlands gegen die Ukraine die Geopolitik und die europäische Sicherheitspolitik für viele Jahre beeinflussen wird. Ähnlich wie der Mauerfall in Berlin am 9. November 1989 zu einer jahrzehntelangen Friedensperiode führte, hat nun der 24. Februar 2022 eine neue politische Eiszeit eingeläutet. Die Zeitenwende macht auch vor Österreich … Weiterlesen …

Der Wächter 1/2022 – Achtung – sicherheitspolitische Satire! Wehr- und Sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 4/3/22

Während es in Österreich Leute gibt, deren Tageshöhepunkt in der Diskussion über den neuen Tarnanzug des Bundesheers liegt und in der nervenzerfetzenden Frage, ob denn dieser auf einer Pressekonferenz zu tragen wäre, und während es Leute gibt, deren Lebensmittelpunkt in der Ablehnung einer wissenschaftlich nachgewiesenen positiven Wirkung von Schutzimpfungen liegt, und während es Leute gibt, … Weiterlesen …

Der Offizier 1/2022 Wehr- und Sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 3/3/22

Die elektronische Ausgabe des „Offizier 1/2022“ finden sie hier zum Download und hier zum Blättern! Geschätzte Leserin, geschätzter Leser, als diese Zeilen geschrieben wurden, marschierten die ersten russischen Panzer in die Ostukraine ein und Europa wundert sich, wie das passieren konnte. Eigentlich sollte es doch in absehbarer Zeit keinen konventionellen Krieg mehr geben, wie es … Weiterlesen …

Appell der Offiziere: Rückkehr zu verpflichtenden Truppenübungen unumgänglich Wehr- und Sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 2/3/22

Jahrelange Forderung der ÖOG darf nicht länger aufgeschoben werden Wien (OTS) – „In keiner Sportart würde jemand fünf Jahre nach dem letzten Schulturnen in das Nationalteam einberufen werden. Beim Bundesheer ist das anders: da würden unsere Soldaten untrainiert einberufen werden – in einen Krieg!“ Mit diesem Vergleich versuchte der Präsident der Offiziersgesellschaft, Brigadier Erich Cibulka, bei einer TV-Diskussion … Weiterlesen …

Brief des Präsidenten – Wir haben es nicht gewusst Wehr- und Sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 1/2/22

In einem TV-Interview sagte eine junge Ukrainerin am Tag 1 nach dem russischen Einmarsch: „Wir müssen uns jetzt auf das Schlimmste vorbereiten, aber auf das Beste hoffen.“ „Wir haben es alle kommen sehen und waren nicht in der Lage, mit unseren Argumenten durchzudringen, die Folgerungen aus der Krim-Annexion zu ziehen und umzusetzen“, schrieb der Inspekteur … Weiterlesen …

Powered by Martin HEINRICH