Brief des Präsidenten – Über die Zeitenwende Wehr- und Sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 5/6/22

Weitgehend einhellig ist die Auffassung, dass der Krieg Russlands gegen die Ukraine die Geopolitik und die europäische Sicherheitspolitik für viele Jahre beeinflussen wird. Ähnlich wie der Mauerfall in Berlin am 9. November 1989 zu einer jahrzehntelangen Friedensperiode führte, hat nun der 24. Februar 2022 eine neue politische Eiszeit eingeläutet. Die Zeitenwende macht auch vor Österreich … Weiterlesen …

Appell der Offiziere: Rückkehr zu verpflichtenden Truppenübungen unumgänglich Wehr- und Sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 2/3/22

Jahrelange Forderung der ÖOG darf nicht länger aufgeschoben werden Wien (OTS) – „In keiner Sportart würde jemand fünf Jahre nach dem letzten Schulturnen in das Nationalteam einberufen werden. Beim Bundesheer ist das anders: da würden unsere Soldaten untrainiert einberufen werden – in einen Krieg!“ Mit diesem Vergleich versuchte der Präsident der Offiziersgesellschaft, Brigadier Erich Cibulka, bei einer TV-Diskussion … Weiterlesen …

Offener Brief / Appell an den Bundeskanzler und den Vizekanzler der Republik Österreich Wehr- und sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 11/7/20

Angesichts der seit Monaten anhaltenden, öffentlichen Diskussion über den Zustand des Österreichischen Bundesheeres (ÖBH) und seiner zukünftigen Ausrichtung richtet die Präsidentenkonferenz des Dachverbands der wehrpolitischen Vereine – in Ergänzung des Positionspapiers vom Juli 2017 – folgenden Offener Brief / Appell an den Bundeskanzler und den Vizekanzler der Republik Österreich Wir haben als Soldaten Treue zu … Weiterlesen …

COVID-19: Bundesheer im Einsatz Wehr- und Sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 5/3/20

Erstmaliger Einsatz der Miliz wirft Fragen auf Es kann nicht sein, dass die Miliz-Soldaten – die Bürger in Uniform – jetzt schlechter behandelt werden sollen als die Zivildiener, zumal sie durch ihre Übungsverpflichtung und ihr ständiges Engagement bereits jetzt schon Nachteile in Beruf, Studium und Familie in Kauf nehmen müssen. – Brigadier Erich Cibulka, Österreichische … Weiterlesen …

Der Wächter 4/19 – Blödheit oder zerstörerische Absicht? Wehr- und sicherheitspolitisches Bulletin Nr. 17/12/19

Immer wieder taucht die unsinnige Forderung auf, den für das Bundesheer notwendigen Spielraum für Investitionen durch Personalabbau zu erwirtschaften. Selbst ernannte Experten und in Streitkräfteplanung und Haushaltsrecht völlig Unkundige werfen mit Worthülsen um sich und übersehen, dass die Forderung gleich in mehreren Punkten blöd oder zerstörerisch ist. Da wäre zum Ersten einmal zu fragen, wie … Weiterlesen …

Powered by Martin HEINRICH